Tuesday, May 29, 2007

Bäckerei, French bakery

Only some bakeries open on sundays, so I had to go to this one for buying bread.



Look at the ceiling, there are cute paintings.



And some decoration stuff from Lyon.






They have marvelous cakes and tartes.



And I like the crusty French baguette.






Also the employees are very friendly.






Yesterday I found the time to sew on a Singer Samba 2 machine. I lent it from a friend of my cousins and wanted to finish a bag. But as I began to sew the handles the machine skipped stitches.I think I have to finish the bag at home, on my Pfaff machine. It's better to choose some easy patchwork projects to accomplish , while being at Lyon.

Thursday, May 24, 2007

Trip to Marseille


Last weekend we went to Marseille to visit with a friend of my cousins.
Marseille is so different compared to Lyon. There are nice beaches , the Calanges where you can hike to hidden places and take a bath in the ocean.There is also the old harbour with many little ships, but its a bit crowded. The light in Marseille is incredible beautiful. We had nice weather , sunshine not much wind and warm temperatures. We enjoyed our stay very much.

Letztes Wochenende sind wir mit meinem Cousin nach Marseille gefahren und haben dort seinen Freund besucht. Er wohnt mit seiner Familie unweit vom alten Hafen, sehr zentral in Marseille.
Verglichen mit Lyon ist Marseille völlig anders. Hier leben viele ärmere Leute, vor allem Nordafrikaner. Während die Altstadt von Marseille nicht mit der Schönheit von Lyon zu vergleichen ist punktet Marseille mit seinen Stränden, den Felsenbuchten ( Calanges) , dem angenehm warmen KLima und dem unbeschreiblich schönen Licht.

Meine Tochter hat einen sehr interessanten Bericht in ihrem Blog über unsere Reise geschrieben.


My daughter wrote an interesting report about our trip in German:

http://billabongaa.livejournal.com/






In Marseille live many people of african origin. Sometimes you think you are in North Africa, not in France. So everybody is a bit louder than the Lyon People, driving is more dangerous and a bit rude.

The Marseillens are a bit different from other French people and not all feel like beeing french. They are special. For that reason they have difficulties with poeple from Paris or even from Aix en Provence .

I must admit that Marseille is a dirty town. In the evening you see a lot of trash on the streets. We even sightet 4 rats one evening.


Die Marseiller sind etwas anders, als andere Franzosen. Vielleicht liegt das daran, dass es früher ein Tor zu den Kolonien war und Menschen aus vielen afrikanischen Ländern sich hier niedergelassen haben. Deshalb bestehen manchmal Resentiments gegenüber dem Rest von Frankreich.
Hier ist es hektischer und lauter als in Lyon, das Autofahren ist gefährlicher, weil die Marseiller einen rauhen Fahrstil haben.

Abends sieht am jede Menge Müll auf den Straßen. In einer Nacht haben wir 4 Ratten gesehen, direkt im Wohnviertel. Kein Wunder, wenn der Abfall offen auf der Straße liegt.











Notre Dame de la Garde










Bouillabaisse Marseillaise, Fischsuppe.










Marie with Barbe a Papa






Hiking in the calanges













At the beach several guys tried to sell their stuff.






Fabrics from Provence







Beans at a market





Fort Sean Jean by night



Notre Dame de la Garde by night




We went shopping too, But not at Mangos. It just was a nice building so I had to take a picture. Actually we bought something at H&M.



Monday, May 14, 2007

Rainy Day

It`s really raining cats and dogs today. A good time to start a new sewing project. All I could do at home is selecting and cutting the fabric. Later in the evening I will go to a friend for machine sewing. I plan to make a pillow as a gift.

The picture is much to light.




Yesterday I went to a flea market in Villeurbanne. It took me quite some time to get there with the vélo' V bike renting system here in Lyon. After a long, long walk to several bike rental stations ( because all bikes were rented or the stations were out of order), I finally came to the huge flea market. You can see some weaver stuff here. Lyon is known its their silk weaving industrie. It all begun with some silk weaver families.












Luckily I found some quilt magazines and a book about needle felting. Because I had hay fever I couldn't stay as long as I wished, but with all the wind going on I had to leave. I took the tram and then the metro and got home without further suffering.




Later my daughter and I went to subway to eat a vegetarian sandwich. I would have preferred a French food, but my daughter chose subway. The sun was shining so we had a great time. Especially her after being sick for 5 days.




Marie just came in . Look how soaked she was.







Heute regnet es ohne Unterlass. Das haben wir hier noch nie erlebt.

Zeit ein neues Nähprojekt, ein Kissen zu beginnen. Zunächst habe ich die Stoffe rausgesucht und zugeschnitten, nähen kann ich erst heute Abend bei einer Bekannten.
Das Bild von den Stoffen ist leider viel zu hell geworden.

Gestern war ich beim großen Flohmarkt in Villeurbanne, einer kleinen Stadt, die direkt an Lyon angrenzt. Der Weg dorthin war beschwerlich, weil ich eigentlich mit dem Velo'V fahren wollte. Das ist ein geniales Leihsystem, wenn Fahrräder vorhanden sind und der Computer der staion funktioniert. Es endete mit einem langen Fußmarsch bei windigem Sonnenwetter. Eigentlich ganz schön, wenn da nicht mein Heuschnupfen gewesen wäre.

Der Flohmarkt ist sehr groß. Dort werden hauptsächlich Antiquitäten angeboten . Einiges Webzubehör.
Glücklicherweise fand ich 2 Quiltzeitschriften und ein Buch über das Nadelfilzen.

Auf dem Rückweg habe ich die Trambahn und die Metro benutzt.

Abends sind wir bei uns um die Ecke zum Subway essen gegangen, auf Wunsch meiner Tochter.



Friday, May 11, 2007

Lyon "beach"







Yesterday I spend some time at the "beach" of Lyon. This is a new area where they have water basins, little showers, recliners and much more to make you comfortable.
It was warm so I sat there with my feet in the water reading a french quilting book. Could life be any better? Many students from the University which is near by come here and read their books and scripts at the beach. Oh, I'd like to be a student again......

I also visited the Edition Saxe, a publishing company in Lyon. I spoke with Céline Poncet, the chief editor of the Magic Patch magazine and got some information about the 5th Expo Magic Quilt in Lyon. It runs from June 21 st to 23 th , 2007 in Lyon. They will have workshops , many quilts and a vendors mall.

For more information :

Magic quilt expo

I could take a look into all their books and magazines and had to buy a book and a magazine. The book is about scrapbooking with fabric.

Souvenirs de famille

Scrapbooking et créations textiles

Bénédikte and Veronique Maurin

ISBN: 2-84439-870-7

On my way to the publisher I saw another painted house. The sun was standing behind the building so that the quality of the pictures is poor.

No sewing these days, because my daughter is sick for 3 days now and I don't want to leave the house for a very long time. I have no more sewing machine here at the house and have to go to a friend to use her machine. I even haven't tried it jet.

But I'm knitting a veste and will show you some pictures later.



Gestern war ich am "Strand" von Lyon. Am Rhône Ufer wird gerade ein neuer Bereich gebaut mit kleinen Wasserbecken, Sprühduschen, Liegestühlen, Kinderspielplätzen etc. Da es gestern so schön warm war, konnte ich mir einen Aufenthalt dort nicht verkneifen. Ich habe in der Sonne gesessen mit den Füßen im Wasser . Das ist wie Urlaub! Dort habe ich ein neues Buch über Scrapbooking mit Stoffen gelesen.


Souvenirs de famille

Scrapbooking et créations textiles

Bénédikte and Veronique Maurin

ISBN: 2-84439-870-7


Ich hatte zuvor den Verlag Edition Saxe besucht um mehr Informationen über die 5. Magic Quilt Expo zu bekommen. Sie ist vom 21. bis 23. Juni 2007 in Lyon.
Ich habe mit der Organisatorin Céline Poncet gesprochen. Sie war sehr nett und hat mit viele Informationen über die Veranstaltung gegeben. Alle Mitarbeiter dort waren sehr freundlich und ich habe mit einer Sekratärin noch ein wenig übers Quilten gefachsimpelt. Leider ist der Internetauftritt noch nicht fertig. Es werden auch 2 deutsche Quilterinnen, Jutta Erner und Cathérine Pascal dort sein. Ich werde auf jeden Fall dorthin gehen. Hier ist schon mal der Link:


magic quilt expo


Im Verlag konnte ich mir alle Bücher anschauen und auch einkaufen. Ich habe mich für ein Buch und eine Magic Patch Zeitschrift entschieden. Das Buch kann ich sehr empfehlen:

Souvenirs de famille

Scrapbooking et créations textiles

Bénédikte and Veronique Maurin

ISBN: 2-84439-870-7

Die Arbeiten im Buch sind kleine Wandbilder oder Fotoalben mit viel Stickerei, Bändern spitzen etc. und natürlich Famlienfotos.

Auf dem Weg zum Verlag kam ich wieder an einem bemalten Haus vorbei. Diesmal ist es futuristisch. Leider stand die Sonne ungünstig und ich hatte nicht viel Zeit zum Fotografieren. Deshalb ist die Bildqualität nicht so gut. Ich war mit dem Fahrrad unterwegs und bin dann immer unter Zeitdruck, das Fahrrad nach einer halben Stunde wieder zurückzugeben. Danach kostet es viel Leihgebühr.

Zum Nähen bin ich in den letzten Tagen nicht gekommen. Meine Tochter ist seit 3 Tagen krank und da lasse ich sie nicht gern den ganzen Tag allein. Zum Nähen müsste ich nämlich eine Bekannte besuchen, die eine Nähmaschine hat.

Saturday, May 5, 2007

Neue Tasche









Some days ago I sewed a bag from vintage fabrics. I bought some fabric scraps at a local market and together with a vintage flower fabric they made it into a bag. It is very similar to a book bag I saw on a blog, but I can't remember where it was.



























































For the handle I used a batting that sticked without ironing. I'm very contend with how they came out. Unfortunately this was my last project on the Borletti machine, because I had to give it back to the guy who lend it to me. Now is knitting time. I try to get another machine or have to go to a friend and sew on her machine.




But I managed to do another pair of potholders.

The weather has changed, now it is colder, clowdy and it has some rainfall.

At the entrance of a Lyon house I saw an interesting mosaic. The house itself wasn't in a good condition but it must had better times , as you see in the pictures.

During my walks in Lyon I took some more pictures of painted houses. I really like the one with the postman. Only the woman with the letter and the letterbox are real. The rest are painted.


Vor einigen Tagen habe ich eine Tasche aus einem alten Stoff und Resten vom Markt genäht. Die Tasche habe ich im Internet gesehen, sie heißt book bag, leider weiß ich nicht mehr den Ort. Für die Henkel habe ich ein selbstkebendes Vlies, was sich widerlich klebrig anfasst gekauft. Zum Glück ist die Nähnadel nicht daran festgeklebt und es war leicht zu verarbeiten. Die Griffe sind sehr gut gepolster. Innen habe ich 2 kleinere Taschen eingearbeitet.
Die Nähmaschine musste ich leider wieder zurückgeben, da der Besitzer sie verkaufen möchte. Also habe ich die Maschine wieder per Bus und schlepp zurückgebracht.
Jetzt ist Stricken angesagt. Gerade jetzt hat sich auch das schöne Wetter verabschiedet und ich hätte gern an der Maschine gesessen.

In einem Hauseingang habe ich ein wunderschönes Bodenmosaik gesehen. Das Haus steht im Bahnhofsviertel und ist ziemlich heruntergekommen. Aber der Glanz der alten Tage war noch gut zu erahnen.

Gleich um die Ecke gibt es 2 bemalte Hauswände.
Auf dem einen Bild sind nur der Briefkasten und die Frau, die gerade den Brief einsteckt echt. Die Bemalung zeigt eine Bibliothek.

Tuesday, May 1, 2007

Wandmalereien in Lyon







In Lyon entdecke ich jeden Tag neue interessante Wandmalereien. Oft sind ganze Häuserwände bemalt.