Wednesday, November 12, 2008

New York

Weiter geht es mit meinem Reisebericht:
Für 2 Tage fuhren wir nach New York. In NY war ich bisher nur für Zwischenlandungen aud den Flughäfen und habe mir manchmal an Fenstern der Flughäfen die Nase platt gedrückt.
Unseren Besuch begannen wir mit Ellis Island, also auf die klassische Einwanderungsart. Mit der Fähre fuhren wir ab Ellis Island State Park zum Immigration Museum und dann weiter zur Freiheitsstatue. Das Wetter hätte nicht besser sein können und so war uns ein herrlicher Blick auf Manhatten vergönnt.Es war ein wenig diesig, aber dennoch total beeindruckend.








We visited New York for two days. At first we went to Ellis Island State Park and learned how the immigrants were examined and chosen.









Gewohnt haben wir in Harlem. Am besten beutzt man hier öffentliche Verkehrsmittel und so kam ich in die Metro, wo sehr strenge Regeln galten. Ich bin schon in vielen Städten u-Bahn gefahren, die unheimlichste und ungemütlichste ist auf jeden Fall die New Yorker Metro.Es herrscht ein Ohrenbetäubender Lärm in der Metro, alles sieht aus wie eine Konservenbüchse, da alle Wände aus Metall sind.

We stayed in Harlem. You better use public transportation here. Finding a parking space is like winnig the lotterie . The Metro was ugly and I wasn't comfortable using it, because it was loud inside. Everwhere you saw bare metal inside and outside the trains. The Los Angeles metro was much nicer.










Abends sind wir auf dem Broadway flaniert. Es ist nicht ganz so grossartig, wie man sich das vorstellt, denn es ist lärmig und voll hier. Total beeindruckt haben mich aber die gigantischen Werbetafeln an den Häusern.



In the evening we visited the Broadway.































Ein must see ist der M&M Shop. Es gab die M&M's in allen Farben. Mir gefielen die pastellfarbenen am Besten.



My favorite spot was the M&M store. ( nahh just kidding)



Für Marie kommt hier ein Bild vom Hard Rock Cafe.







Dieser Zähler hing in einem Shop.



Macy's Kaufhaus NY ist das erste dieser Kette. Die alte Rolltreppe ist noch aus Holz.











Am nächsten Tag fuhren wir zunächst zum Ground Zero, wo man den riesigen Bauzaun bestaunen konnte. Interessant war die Besichtigung der Kapelle, wo die Helfer und Angehörige monatelang versorgt wurden. Zu Fuß ging es weiter nach China Town, wo wir sehr gut und billig gegessen haben.Ein kleines japanisches Reisschälchen wollte unbedingt mitgenommen werden. Es ist rosa mit Bunnies!!




The next day we visited Ground Zero, the Chapel and then to China Town.






















Gestärkt liefen wir weiter bis Soho, einem teuren Viertel, was man schon an den Shops sieht. Ich musste unbedingt zu beiden Purl Soho Shops, die klein aber sehenswert sind. Ein japanischer Stoff,- ja natürlich rosa mit Tiermotiven- musste auch hier mit.






Bevor wir wieder zu meiner Freundin fuhren besuchten wir den IKEA in Newark.Hier kann man vom Restaurant aus direkt auf die Landebahn des Internationalen Flughafens von Newark gucken.





Ich oute mich hiermit auch als Ikea fan. Die Preise sind teilweise viel niedriger als bei uns. Die Vasen für 25 cent!!!! Die letzte Chance ist auch nicht schlecht mit der Schwangeren im Hintergrund.





Before returning home to my friend we went to IKEA Newark. Here you can see the planes landing during your coffee break at the reaturant. the Prices also are incredible .













No comments:

Post a Comment

Thank you so much for leaving comments - I enjoy reading every single one of them.
Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, einen Kommentar zu hinterlassen. Ich freue mich über jeden Kommentar.